Psychotherapie
Behandlungsschwerpunkte
Beratung
Informationen
Berufliche Stationen
Kontakt
Startseite

Informationen

Was ist Pessotherapie (PBSP)?

Pessotherapie ist ein ganzheitliches Therapieverfahren das Elemente aus Körper, Emotions- und Familientherapie enthält.

Entwickelt wurde PBSP (Pesso Boyden System Psychomotor seit 1961 von Albert Pesso und Diane Boyden Pesso, beide ursprünglich im klassischen Tanz ausgebildet, in den USA. Als wachstumsorientierte Therapieform geht sie von der Annahme aus, dass jeder Mensch in sich ein tiefes Wissen trägt, was er für seine optimale Entwicklung und Entfaltung braucht.

Werden in der frühen Entwicklung unsere wesentlichen Grundbedürfnisse nach Platz, Nahrung, Schutz, Unterstützung und Begrenzung befriedigt, erfahren wir sie als selbstverständlichen und legitimen Teil unseres Seins. Negative Grunderfahrungen können sich, was die Ergebnisse neurowissenschaftlicher Forschung belegen, nicht löschen.

Der therapeutische Ansatz der PBSP ermöglicht heilende Erfahrungen dagegen zu setzen. Im Mittelpunkt der therapeutischen Arbeit steht die szenische Gestaltung konflikthafter Situationen aus der Vergangenheit und Gegenwart. Diese inneren Bilder können dazu beitragen im aktuellen Kontakt mit Anderen neue Perspektiven der Wahrnehmung und des Erlebens zu öffnen.

Albert Pesso ist als Ausbilder in PBSP tätig und Präsident des Psychomotor Institute Boston, Consultant für psychiatrische Forschung am Veterans Administration Hospital, Leiter für Psychomotor Therapy an der Schmerz-Abteilung des New England Rehabilitation Hospital in Boston. Dr. Lowijs Perquin, Psychiater und Psychotherapeut, Supervisor und Trainer in PBSP, lebt in Amsterdam und arbeitet am Psychiatrischen Zentrum in Amsterdam.
...zurück zu "Informationen"